Ihr Gartencenter Blumen Sprockhoff Montag - Samstag geöffnet !
Ihr Gartencenter Blumen Sprockhoff    Montag - Samstag geöffnet !

Pflanzen

In unserem Hause dreht sich vieles um die Blumen. Ob nun als kleine Pflanze aus unserer eigenen Produktion oder um Fertigwaren der unterschiedlichsten Händler, wie z. B. Baumschulwaren - bei uns gibt es den grünen Daumen live im Einsatz.

Das Sortiment erstreckt sich vom Bubikopf, über die unterschiedlichsten Orchideen und bis hin zur Baumschulware, die wir von großen Fachbetrieben Deutschlands, Dänemarks, Hollands und Belgiens beziehen.


 

 

Pflanzentipps vom Gärtnermeister

 

Überwinterung :

Viele Kübelpflanzen benötigen im Winter einen Schutz vor Frost

Man unterscheidet hierbei zwischen Pflanzen, die im Kaltbereich bzw. im Warmbereich überwintert werden müssen. Oleander, Datura, Zylinderputzer und sämtliche Zitruspflanzen sollten für die Überwinterung im Temperaturbereich von 1-5° aufgestellt werden. Kübelpflanzen wie z.B. Hibiskus  und wärmeliebende Palmen werden zusammen mit der Bouganvilla bei 5-15° überwintert.

 

Bei der Überwinterung sollte man einen hellen und luftigen Standort auswählen. Besonders geeignet sind hierfür Gewächshäuser und Wintergärten. Für Fuchsien, Datura und Agapnathus sowie Agaven können auch dunkelere Räume, wie z.B. Garage und Keller genutzt werden. Hierbei sollte aber der Temperaturbereich beachtet werden, d.h. der Raum sollte kühl sein. Während der Überwinterrung wird die Pflanze nur sparsam gegossen, es ist darauf zu achten, dass der Erdballen nicht komplett austrocknet. Bevor die Pflanzen das Winterquatier erreichen, sollten diese auf Schädlicnge geprüft und gegebenenfalls behandelt werden. Die passenden Pflanzenschutzmittel finden Sie in unserer Pflanzenschutzabteilung, selbstverständlich beraten wie Sie hierzu fachgerecht. Ebenfalls sollte ein deutlicher Rückschnitt der Pflanzen erfolgen. Besonders zu nennen sind hierbei die Fuchsie, die Enzianblume, die Lantane, der Jasmin, die Boganvilla  und der Datura. Zum gleichen Zeitpunkt werden auch schlechte Blätter, Blüten und beschädigte Pflanzenteile entfernt. Nun steht einer sicheren Überwinterrung nichts mehr im Wege. Sie sollten während der gesamten Überwinterungsphase die Pflanzen auf Schädlinge untersuchen und gegenfalls auch behandeln.

Ab Ende Februar werden die Pflanzen wieder gedüngt und mit Wasser versorgt. Sobanld sich die Sonne im Frühjahr wieder deutlicher zeigt und keine Fröste mehr zu erwarten sind, können die Pflanzen das Winterquatier wieder verlassen und uns ins Freie gebracht werden. Hierbei sollten Sie aber darauf achten, dass die Pflanzen nicht ins direkte Sonnenlicht gestellt werden, sonst verbrennen die  jungen zarten Blätter und Triebe. Man spricht hierbei auch von einem Sonnenbrand. Von nun an sollten Sie die Pflanzen mit regelmäßigen Düngergaben versorgen.

 Im Frühjahr zum Umtopfen Ton- oder Plastiktöpfe nutzen ?

Die Entscheidung ob man einen Ton- oder Plastiktopf verwendet hat unterschiedliche Beweggründe. Der Tontopf kann den Wasserhaushalt deutlich besser regulieren, da dieser auch Wasser "speichert" und auch wieder abgibt. Die ist für das Pflanzenwachtum sehr wichtig. Ein Nachteil ist das Gewicht eines Tontopfes und die schwer zu findenen Übertöpfe für diese Pflanztöpfe.

Ein Plastiktopf ist jedoch hygienischer und viel leichter.

Ursache für braune Spitzen an Zimmerpflanzen

Ein häufiger Grund für diee Erscheinung sind stauende Nässe, man spricht auch von nassen Füßen und eine sehr  lanfg anhaltende Trockenheit. Beides führt zu Wurzelschädigungen. Eine andere Ursache kann auch eine sehr trockene Luft sein. Dies kann man durch regelmäßiges besprühen beeinflussen.

 

abgeblühte Orchidee

Die meisten Orchideen haben während eines Jahres eine Ruhepause im Wachstum Während dieser Zeit sollten Sie die Pflanzne nur mäßig gießen und nicht düngen. Auch auf die Temperatur ist während dieser Zeit zu achten. Die Orchideen lieben während dieser Phase einen kühleren hellen Standort  Beim Ansetzen von Trieben bzw. Blüten beginnen Sie wieder mit dem Düngen. Nach dem Abblühen ist der Trieb zurück zu schneiden. Hierbei sollte man ein "Auge" stehen lassen. Beim Gießen ist darauf zu achten, dass man nicht ins Herz gießt. Besser ist es nur auf den Erdboden zu geißen und nicht auf die Blätter.

 

 fallende Blätter beim Gummibaum

Eine Ursache dafür können u.a. unregelmäßige Wassergaben sein aber auch mangelnde Lichtverhältnisse in den dunklenen Monaten des Winters. Sollten Sie an Ihrem Gummibaum blattlose bzw. Zweige mit wenigen Blättern finden, so ist ein Rückschnitt ratsam. Man kann durch einen gezielten Rückschnitt die Pflanze wieder zum Austreiben älterer blattloser Zweige anregen. Hierbei ist dann auf regelmäßige Wasser und Düngergaben zu achten.

Beim Gummibaum ist auch eine regelmäßige Pflanzenschutzkontrolle ratsam  und gegenenfallseine Behandlung notwendig.

 

Hier finden Sie uns:

Gartencenter Blumen-Sprockhoff
Inh. Ilona Maaß & Franziska Maaß

Küstriner Str. 53-54
15306 Seelow

Telefon: +49 3346 297
Fax: +49 3346 88769


E-Mail: blumen-sprockhoff@online.de

 

facebook: Gartencenter Blumen Sprockhoff

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Gartencenter Blumen-Sprockhoff Maaß & Maaß GbR